Recent Forum Posts
von Kategorien:
Seite 1123...nächste »

Hallo Wolfgang,
die Software und Dokumentation zum alten 3Digi findest Du im "Archiv alte 3Digi Version". Dort speziell unter Downloads.

Dort einfach die neueste Version auswählen. Die alten 3Digi waren alle kompatibel zueinander.


Gruß

Dirk

Re: Hardware Versionen durch DirkSDirkS, 09 Nov 2017 07:38

Hoi,

ich habe meine 3DIGI noch selber zusammengelötet. Nun ist es an der Zeit, mein 2. 3DIGI, was vor langer Zeit gebaut wurde, in einen 700er Rex einzubauen.

Ich hab keine Ahnung, welche Firmware drauf ist. Es handelt sich um ein Compact II+.

Welches Terminal brauche ich dazu, und welche max. Firmware Version verträgt die Hardware?

Danke für eine kurze Info.

Viele Grüße
Wolfgang

Hardware Versionen durch WolfesWolfes, 08 Nov 2017 23:11

Bin dann gestern noch fliegen gewesen.
Jetzt liegt der Heli gut in der Luft und kippt auch nicht mehr zur Seite beim sinken.
Spektakulär fand ich die Rettungsfunktion, als ich den Knopf drückte, sah echt cool aus und funktioniert einwandfrei.
Jetzt muss er "nur" noch eingestellt werden, da gestern mein BT Modul nicht funktionierte (Litze beim abziehen gerissen), werde ich das hoffentlich beim nächsten mal hinbekommen. Und hoffentlich muss ich das 3Digi nicht wieder zurücksetzen.

Beim Pitch nach oben macht der Heli ne ganze Drehung nach rechts, das ist vermutlich der Drehzahl geschuldet, mit meinem PS2 klappte nicht (höhere Drehzahl), hat über Roll gewobbelt, konnte aber durch das defekte BT Modul nichts einstellen, also, wieder bis Freitag warten ;(

Gut Ding will weile haben ;)

Re: Hiiiilfe oder Schrott? durch zweisonnenzweisonnen, 06 Nov 2017 12:15

Hi Dirk,

habe den 3Digi zurückgesetzt und neu eingestellt, jetzt geht auch wieder umschalten des PS, habe nichts an der Funke verändert!
Auch bei der Rettungsfunktion hatte ich den Taster festgehalten…. zu diesem Zeitpunkt hatte der Heli äusserst komisch reagiert.
Jetzt scheint offensichtlich wieder alles OK zu sein. Muss jetzt natürlich erst mal fliegen gehen, mit Trimmflug und dann werde ich noch mal berichten.
Das Heck hatte ja erst gehalten und nachdem es zu diesem komischen Verhalten kam, hat es nicht mehr gehalten…. egal, wie gesagt, wenn es nachher trockener wird, geh ich mal ne Runde testen.
Ich berichte dann

Gruss
Ralf

Re: Hiiiilfe oder Schrott? durch zweisonnenzweisonnen, 05 Nov 2017 12:39

Hallo Ralf,
wenn das Heck wegdreht beim Pitch geben, kann das verschiedene Ursachen haben.
Das kann einmal zu wenig Empfindlichkeit sein. Das ist die Einstellung, die man generell als erstes anpassen und optimieren sollte.
Dann könnte es sein, dass Dein Heck zu wenig Leistung hat, um das Dremoment bei viel Pitch auszugleichen. Da könnte es sein, dass Du vielleicht nicht den vollen Weg des Heckschiebers verwendest oder mit sehr wenig Drehzahl fliegst. Das solltest Du beides mal kontrollieren.

Dass die Rettung aus invertierter Lage erst ein wenig steigt und dann in die Normallage dreht ist normal. Das steht auch so im Benutzerhandbuch. Wenn Du während des Drehvorgangs den Rettungstaster loslässt, bleibt der Heli dann natürlich an der aktuellen Position stehen und übergibt die Kontrolle wieder an Dich zurück. Da also immer abwarten, bis der Rettungsvorgang abgeschlossen und der Heli in Normallage ist.

Wenn Du den Parametersatz nicht mehr umschalten kannst, würde ich als erstes mal den entsprechenden Umschaltkanal am Sender überprüfen. Das kannst Du im Servomonitor vom Sender oder noch besser in den Kanalzuordnungen im Terminal machen.


Gruß

Dirk

Re: Hiiiilfe oder Schrott? durch DirkSDirkS, 05 Nov 2017 09:41

Gude Leute,

weiß gar net, wie ich anfangen soll. War kurz davor, das 3Digi zu Foltern…

Ich habe einen Gaui X2 und hatte mir gebraucht einen 3Digi geholt, Standart Einstellung, fliegt, mehr schlecht als recht. Nach mehreren Tagen mit verschiedenen Einstellungen hatte ich es heute geschafft, das der Heli hoch geht und stehen bleibt. Rettungsfunktion gedrückt, geht kurz hoch und steht, wunnerbar. Voll Pitch, Heli geht hoch. Noch mal voll Pitch, Heli geht hoch, Heck nach rechts??? Gelandet, Drehmomentausgleich von 50 auf 60, Heck hält (Drehzahl keine Ahnung, Spektrum DX8 auf Gasgerade 85, 3Digi zeigt 66).
Nun auf den Kopf gedreht, Pitch nach oben, Heck dreht von unten gesehen nach links??? Zurück gedreht, ausgerichtet, auf den Kopf, Rettungsfunktion….oje, Heli schiesst nach oben, dreht sich halb, steht mit Heck nach unten, ich sofort Rettungsknopf losgelassen, ausgerichtet, die Drehzahl ist hochgegangen, Heli reagiert extrem empfindlich, wie mein PS2 eingestellt ist… das Teil schnell gelandet.
ich schau über BT, PS2 wird angezeigt, PS1 sagt die Funke???? Verstellen geht nicht mehr… Abbruch.
Sitze jetzt zu Hause, habe über USB angeschlossen, Live Daten zeigen PS2, nicht mehr zu verstellen (über Flugzustand).

Was nun?
Wieder zurücksetzen?
Hiiiiiilfe oder Schrott?
Denke immer wieder darüber nach, mir nen AR7200 oder so zu holen….neeeee Aufgeben gibts nicht!!!

Gruss
Ralf

Hiiiilfe oder Schrott? durch zweisonnenzweisonnen, 04 Nov 2017 15:50

Hallo,
also einen 800er Fenestron Heli habe ich persönlich noch nicht aufgebaut. ;-)

Aber ich würde da mal mit den 800er Voreinstellungen anfangen. Am Anfang evtl. mit etwas geringeren Empfindlichkeiten anfangen und dann langsam höher machen.

Beim Heck ist jetzt die Frage, wie leistungsfähig der Fenetron ist.
Da evtl. dann auch mal das Steuerverhalten 1 oder 2 Punkte in Richtung ruhig verstellen. Das Heck könnte sich dann vielleicht etwas schwammig anfühlen, was aber bei geringer Heckleistung normal ist. Das Heck stoppt da nun mal nicht so zackig, wie bei einem 3D-700er. ;-)


Gruß

Dirk

Hallo

Bin gerade dabei eine Roban EC135 (800er) mit fenestrom Heck aufzubauen.
Hat schon jemand das 3digi dafür eingesetzt, wenn ja welche parameter Einstellungen wurden verwendet?
MfG
R.Bergmann

Vibrationen am Landegestell sind eher selten eine Folge von zu hoher Empfindlichkeit des FBL Systems. Meistens ist das eine Folge von evtl. auch nur leichten Vibrationen an anderen Stellen. Sichtbar ist das dann, wenn man genau eine Resonanzfrequenz des Landegestells erwischt.

Dass das bei anderen FBL Systemen nicht sichtbar war, liegt vielleicht da dran, dass dort die Rotor-Drehzahl leicht anders und nicht im Resonanzbereich war.
Probier einfach mal mit der Rotordrehzahl etwas rauf oder runter zu gehen und schau, ob es dann besser wird.


Gruß

Dirk

Re: Probleme eines Anfängers durch DirkSDirkS, 06 Oct 2017 11:04

ich hatte den Heli nicht im Stand getestet , sondern ca 8min im Rundflug .

An dem Heli hatte ich schon 2 FBL Systeme drauf , ohne Probleme .
Meinst Du das zittern kann nur von dem Vib Problem kommen ?
Ich probiere gleich nochmal aus , mit Nick & Roll unter 45 zu gehen

Re: Probleme eines Anfängers durch StephanGStephanG, 06 Oct 2017 10:19

Ok, wenn dem so iss, das alles im Digi eingestellt wird, dann hab ich's jetzt.
Ich liebe es jetzt schon :)

Und auch danke an Dirk.
Melde mich, falls noch was sein sollte

Gruss
Ralf

Re: Fragen zum Anchluß durch zweisonnenzweisonnen, 06 Oct 2017 09:00

Oje, wie so immer, einfach ein wenig damit beschäftigen, dann klappts auch (mitm Nachbarn ;) )
Nachdem ich rausgefundne habe, das mein Sat nur DSM ist und ich das entsprechend eingestellt habe, klappt jetzt auch alles.
Einzig die Ausschläge, die wohl mind bei 80 liegen, schaffen es nur bis 30/40 und teileweise bewegen sich z.B. bei Pitch auch Roll mit. An der Funke habe ich einen neuen Modellspeicher genommen, die Gas Aus Funktion auf Hold gelegt, die Gasgerade …. aber Moment.. Taumelscheibentyp H1? habe auf 3 Servos 120Grad gestellt… soll ich eigentlich überhaupt was an der Funke einstellen, ausser TS Typ? So wie ich das sehe, wird alles im Digi eingestellt.

Learning by doing… werde mal etwas rumspielen

Gruss
Ralf

Re: Fragen zum Anchluß durch zweisonnenzweisonnen, 06 Oct 2017 08:35

Die Spannung auch im Betrieb beobachten (Einbrüche), nicht nur im Stand.

11.000 U/min scheint der Heckrotor zu sein. Da vielleicht mal genauer nachschauen und z.B. die Blätter auf Unwuchten überprüfen.


Gruß

Dirk

Re: Probleme eines Anfängers durch DirkSDirkS, 06 Oct 2017 06:14

Hallo Ralf,
linke Buchse (Master) für den Sat ist schon richtig.
Auch ohne angeschlossene Servos müsste dann im Terminal bei den Kanalzuordnungen und in den Live Daten was zu sehen sein.

Hat das Binden denn überhaupt geklappt?


Gruß

Dirk

Re: Fragen zum Anchluß durch DirkSDirkS, 06 Oct 2017 06:02

Hallo,

habe mir gebraucht ein 3Digi geholt. Irgendwie blicke ich das net so. Der soll in ein Gaui X2, habe eine Spektrum DX8.

Jetzt habe ich den Sat an die linke/erste Buchse angeschlossen, in der Software Binden eingestellt. Nach einem Strom aus/an konnte ich ihn wohl binden.
Dann habe ich in der Software Spektrum 1 Sat und Spektrum grösser 7 Kanäle eingestellt, gespeichert, Stromlos.
Jetzt müsste ich doch irgendwo Ausschläge in der Live Ansicht sehen, oder?
Bewege ich das 3Digi, reagiert die Ansicht, aber nicht, wenn ich an der Funke rumspiele :(

Ich hab bisher nur ein BeastX, da ist das selbsterklärend.

Der Steckplatz Empfänger ist wohl für Empfänger mit nur einem Kabel? Kenne mich leider nicht soooo aus.

Oder müssen vielleicht erst alle Servos angeschlossen sein?
Oder brauch ich diesen Quadrace Sat (oder so ähnlich)?

Wer kann mich unterstützen?

Gruss
Ralf

Fragen zum Anchluß durch zweisonnenzweisonnen, 05 Oct 2017 18:42

Hab gerade einen Testflug mit Y Kabel , geänderten Werten für Roll und Nick gemacht .

Das Y Kabel hat mir doch was genützt : Die Spannung (mV ) steht jetzt zwischen 5000 und 5500

Nick und Roll hab ich in den Parametersätzen auf 45 gesetzt , aber der Heli zittert immernoch an den Kufen , also keine Veränderung zu der voreingestellen 60

Die Vib Kurve kann ich noch nicht so richtig deuten . Bis auf einer Spitze von 8500 ( bei 180HZ ? und 11000 U/min) ist die restliche Kurve unter 1000

Re: Probleme eines Anfängers durch StephanGStephanG, 05 Oct 2017 12:09

Der 3Digi arbeitet auch noch mit 3V. Aber da sind dein Empfänger und die Servos schon lange ausgestiegen. ;-)


Gruß

Dirk

Re: Probleme eines Anfängers durch DirkSDirkS, 02 Oct 2017 12:37

Der Roxxy 9100-6 hat nur ein Ausgang , den für den Empfänger .
Da ich weder Hochstrom Servos , noch sonstige Verbraucher im System habe , wundere ich mich , daß am 3digi nur "unter 4V " ankommt .
Bis wieviel V arbeitet das 3digi denn einwandfrei ?

Komisch , ich dachte wirklich , daß durch ein Y Kabel der Empfänger und das 3digi seine eigene Spannung von 5,5V vom Regler erhält und somit mehr ankommen müßte

Re: Probleme eines Anfängers durch StephanGStephanG, 02 Oct 2017 11:47

Die Signalleitung darf natürlich nur einmal angeschlossen werden. Die daher dort, wo sie nicht benötigt wird, trennen.
Hat Dein Regler nicht 2 Spannungsausgänge? Wenn der nur einen hat, nützt Dir das Y-Kabel eigentlich auch nicht so viel, da immer noch alles über einen Stecker geht.

Der 3Digi hat keine eingebaute Uhr, kann somit die Dateien nicht mit Datum und Uhrzeit schreiben.
Die Dateien sind aber aufsteigend durchnummeriert. Höchste Nummer ist immer der letzte Flug.
Die Nummer der Datei entspricht der Flugnummer.


Gruß

Dirk

Re: Probleme eines Anfängers durch DirkSDirkS, 02 Oct 2017 08:07

Da ich die Meldung bekommen habe " BEC Spannung unter 4V " , möchte ich ein Y Kabel vom Regler - einmal zum Empfänger - und einmal zum 3digi anschließen .

Muß ich dann an dem Einen 3 Pol Stecker den ( in der Anleitung mit Gelb unterlegten Pin bezeichnet ) die Leitung durchtrennen ,
damit das 3Digi lediglich Spannung vom Regler erhält und keine Signale . Oder kann ich die Gelbe Leitung auch dran lassen ?

Bevor ich den nächsten Testflug mache , möchte ich das Spannungsproblem erst lösen .

Wie bekomme ich es hin , daß die Log Einträge das richtige Datum haben ? ( Alle haben 31.12.99 )

Re: Probleme eines Anfängers durch StephanGStephanG, 01 Oct 2017 18:04
Seite 1123...nächste »