Recent Forum Posts
von Kategorien:
Seite 1123...nächste »

Ich denke mal, dass die Gaskanal unten Position nicht stimmt, bzw. zu hoch ist.
Die muss knapp unterhalb der Gasposition sein, wo der Motor so eben losläuft.

Zum Einstellen lineare Gaskurve nehmen und mit das Gas-Poti langsam hochdrehen. Wenn der Motor dann anfängt, loszulaufen, mit dem Poti wieder ein wenig zurück, bis der Motor wieder steht, und dann auf den Button "Aktuelle" klicken. Damit wird die Gasposition automatisch in das Eingabefeld übernommen.


Gruß

Dirk

Re: Drehzahlregler Probleme durch DirkSDirkS, 26 Jul 2017 05:51

Hallo Dirk

ich hätte dir gerne noch ein Bild angehängt, aber leider bekomme ich das mit dem Bild nicht hin.

Ich habe bei dem Gaskanal einstellung folgendes eingestellt:
Failsafe Aktiv -102
Gaskanal L100 / R100
Vorteiler 5
Getriebe 7.060 / Heck 4.760
PullDown
Elektro
Gaskanal unten -85
Drehzal Aktivierung -102
Hochlaufzeit 20 Hochlauf Bailout 3
Bailoutphase 2

Ich habe jetzt die Blätter wiederdran gemacht und versucht den Motor sanft zum Laufen zu lasen.
Leider hat der Heli mit dem Heck voll ausgeschlagen und der Motor ging ruckartig hoch.
In der Werkstatt (blätter abgenommen) und wieder am Poti den Motor hoch gedreht.
Ging wieder ganz sanft hoch.

Was hab ich falsch eingestellt?

Re: Drehzahlregler Probleme durch Logo690Logo690, 25 Jul 2017 18:50

Hi,
hier auch nochmal der Vollständigkeit halber. ;-)

Also Du hast Sachen richtig und auch falsch erkannt.

Erstmal steht bei der Hochlaufzeit nirgendwo etwas von Sekunden. Das hängt damit zusammen, dass man ja gar nicht weiss, bei welcher Gasstellung die Zieldrehzahl erreicht erreicht wird. Von daher kann man die Zeit auch nicht genau einschätzen.
Die 20 entsprechen, wie Du richtig erkannt hast, in etwa der Laufzeit von Null-Gas bis Vollgas in Sekunden.

Da ohne Blätter weniger Gas für eine bestimmte Drehzahl benötigt wird, ist die Hochlaufzeit dann natürlich auch entsprechend geringer als mit Blättern.

Ganz das sanfte Anlaufen wie die ESC selbst können externe Governor manchmal nicht hinbekommen. Speziell das erste Anlaufen ist manchmal ruckelig in den Flugzeug-Modi der ESC.
Ein FBL kann ja nichts anderes machen, als langsam das Gas zu erhöhen. Einfach mal testweise versuchen, mit linearer Gaskurve von Hand den Rotor hochdrehen zu lassen.


Gruß

Dirk

Re: Drehzahlregler Probleme durch DirkSDirkS, 25 Jul 2017 10:31

wir haben gestern versucht bei einem Mezon 130 den Governor mit dem DIY Phasensensor einzurichten.
An und für sich läuft er auf der Werkbank wie erwartet. Jedoch finde ich die Hochlauf Zeit schon sportlich. Würde mal schätzen das es 5 sec dauert um auf die 1500rpm zu kommen. Was ja weit weg von den eingestellten 20sec ist. Hat sich schon jemand anders mit dem Setup versucht.
Was mir aufgefallen ist, in der Live Anzeige steht bei Gas -50 für die 1500rpm, was ja ein tiefer Wert ist. Ich Frage mich nun wofür die 20sec Anlaufzeit stehen. Wenn ich es hochrechne würde es heissen dass es 20sec dauert um auf die +100 zu kommen. Dies würde wiederum erklären, wieso das Digi so schnell hochdreht. Vielleicht muss man da sonst noch was berücksichtigen?
Im Moment sind wir jedenfalls noch weit weg von dem hochlauf verhalten eines Kosmik .

Die Beobachtung ist bisher nur ohne Blätter gemacht worden. Ev. verhält es sich mit Last ja anders…?

Re: Drehzahlregler Probleme durch Logo690Logo690, 25 Jul 2017 08:34

Hallo Veit,
was heisst denn genau "komme mit dem Sanftanlauf nicht zurecht"?


Gruß

Dirk

Re: Drehzahlregler Probleme durch DirkSDirkS, 25 Jul 2017 07:03

Hallo zusammen

Ich habe seit neuem einen 3Digi fbl in meinem Logo 690 verbaut und dieser geht super.
Habe gestern ein DIY Drehzahlsensor Verbaut und komme mit dem Sanftanlauf nicht zurecht.

Hat das mit der Hochlaufzeit einen Einfluss?
Ist der Sanftanlauf mit Blätter dran besser? (Habe bei dem Test die Blätter weg genommen)

Hat jemand diese Konfiguration 3Digi / DIY Sensor / Mezon 130

Besten dank für die Hilfe

Veit

Drehzahlregler Probleme durch Logo690Logo690, 25 Jul 2017 06:38

Hallo Dirk

Danke

Re: Homepage 3digi.de durch packdiemauspackdiemaus, 12 Jul 2017 16:00

Hi.
Ja, wir untersuchen das gerade, bzw. unser Provider macht das.

Aber auf der offizielle Webseite gibt es nichts, was es hier nicht auch gäbe. ;-)


Gruß

Dirk

Re: Homepage 3digi.de durch DirkSDirkS, 12 Jul 2017 15:52

Hallo

Ich versuche nun schon seit 2 tagen die Homepage von 3digi aufzurufen. Kein Erfolg.
Weiß jemand was los ist?

Mit freundlichen Grüßen

Ralf

Homepage 3digi.de durch packdiemauspackdiemaus, 12 Jul 2017 13:15

Hallo Dirk

habe den Fehler gefunden. Habe falsche Heckservo parameter programmiert gehabt. Warum auch immer.
Seitdem geht alles normal. Bin sehr zufrieden.
Danke nochmals für die Tipps und Hinweise

Gruß
Ralf

Hallo Ralf,
also im geraden Steigflug bleibt er auch bei Links-Pirouetten hängen?

Ansonsten schau bitte mal in das Eventlog in den Flugdaten, ob da die oben erwähnte Meldung drin ist in den Situationen, wo das Heck hängen bleibt.


Gruß

Dirk

Hallo Dirk

Ja auch im geraden Steigflug. Habe schon größere Heckblätter montiert. Von 92 auf 96mm.
Keine Besserung

Rlf

Hallo Ralf,
ist das Problem auch da, wenn Du im geraden Steigflug in mit dem Drehmoment (also beim Rechtsdreher Pirouette nach links) drehst?

Ansonsten klingt das nach zu wenig Heckleistung. Im Eventlog in den Flugdaten kannst Du das u.a. an der "Heckservo Limit" Meldung erkennen.

Ich würde ansonsten mal versuchen, die Heckleistung zu erhöhen. Also prüfen, ob der Weg der Heckschiebehülse voll ausgenutzt wird, mehr Drehzahl oder größere Heckblätter.


Gruß

Dirk

Hallo

Habe einen neuen Logo550SX. Habe ihn vor kurzem eingeflogen natürlich mit einem neuen 3digi.
Servos sind von Hitec. TS HS-8330SH, Heck HSG-8315BH (Digital)
Nun habe ich das Problem das wenn ich versuche im vorwärtsflug horizontal eine Pirouette gegen das Drehmoment zu drehen das Heck sich 90° dreht und dann schlagartig stehen bleibt und in die normalfluglage zurück gestellt wird. Pirouetten im Schwebeflug sind aber ohne Probleme machbar mit geringem Pitchwinkel.
Bei größerm Pitchwinkel aus dem Schwebeflug in den Steigflug zeigt sich das gleiche Problem. Das Problem tritt auch in die andere Drehrichtung auf.
Kann mir da jemand vielleicht weiter helfen?

Gruß
Ralf

Hallo,
dass das Servo in der Mitte kurz verweilt liegt an der Regelung vom Heck und ist normal.

Bei langsamen Pendeln würde ich zunächst mal die Heckanlenkung prüfen. Die sollte auch unter Last leichtgängig sein. Evtl. mal Drucklager und Leichtgängigkeit von Hülse und Gestänge prüfen. Das Heck-Anlenkgestänge sollte sich auch nicht durchbiegen bei Last.
Wenn das Heck vorher OK war, kann das natürlich entfallen.

Ansonsten evtl. mal den IFaktor ein wenig verringern. Den Parameter am besten per Live Tuning auf ein Drehpoti vom Sender legen und vorsichtig im Flug verschiedene Einstellungen probieren.


Gruß

Dirk

Re: Heck pendelt langsam rechts-links durch DirkSDirkS, 29 Jan 2017 18:42

Habe in nem Goblin 630 auf dem Heck ein Savöx-2272MG. Seit dem Wechsel auf das 3digi HC v3.1 habe ich ein leichtes Pendeln auf dem Heck. Nach vielem Suchen und Testen mit allen möglichen Einstellungen habe ich das Gestänge vom Servo getrennt und festgestellt, dass das Servo bei Ausschlag von ganz rechts nach ganz links und umgekehrt in der Mitte kurz langsam wird. Ich hab dann das Servo am Servotester laufen lassen: sauber und schnell. Anderen Servo ans 3digi: gleiches Phänomen, um die Mitte langsam.
Einstellungen: 333Hz, Mitte 1500µs
Die TS-Servos von Savöx laufen problemlos.
Was könnte das sein?

Heck pendelt langsam rechts-links durch Urmel 71Urmel 71, 29 Jan 2017 18:16

Hallo,
dass man die Parameter danach noch endgültig speichern muss, ist bedingt durch die Hardware.
Die Parameter werden im Flash gespeichert und dieser hat eine begrenzte Anzahl von Speicherzyklen. Hinzu kommt, dass man dort immer nur eine ganze Speicherseite neu abspeichern kann, nicht einzelne Bytes.
Wenn man jetzt jedesmal für jede einzelne Parameteränderung alles im Flash speichern würde, wären die maximalen Speicherzyklen schnell erreicht. Daher muss man den Speichervorgang manuell auslösen. Ist aber auch bei den meisten anderen FBL so?!
Das hat auch den Vorteil, dass man einfach durch Entfernen des Stromkabels bis dahin gemachte Änderungen verwerfen kann. Z.B. wenn man sich nicht sicher ist, ob man alles richtig eingestellt hat.

Im Flug sollte man übrigens nicht in den Menüs rumstellen. Für das Einstellen im Flug gibt es das Live-Tuning.

Im nächsten Release könnte das Menü übrigens ein wenig schneller werden, ich habe da noch eine Verbesserung gefunden. Das hängt anscheinend vom verwendeten Empfänger und dessen Firmware ab. Bei einem bei mir verwendeten GR-12L geht´s schön fix, bei einem GR-24 tut sich leider nichts im Vergleich zu vorher.


Gruß

Dirk

Hallo,
erstmal möchte ich sagen dass das 3Digi echt super ist und es eigentlich nichts großes zu verbessern gibt. Es gibt aber eine kleinigkeit die mich ehrlich gesagt etwas stört. Und zwar, dass man änderungen an den Parametern immer manuell speichern muss. Am PC ist es kein problem aber im Telemetriemenü eines HOTT Sender stört es sehr. Man muss immer zurück ins Hauptmenü und da das vom Empfänger generierte menü ohne hin schon sehr langsam reagiert, dauert es immer sehr lange um eine kleinigkeit zu verstellen. Würde das 3digi die änderungen sofort speichern, könnte man in dem Parameter Bereich bleiben und sogar im flug nachstellen. Quasi so wie beim GR-18. Also wie gesagt das wär der Hammer wenn das 3Digi die Parameter änderungen selbstständig abspeichert. Beim Setup könnte man die Manuelle Speicherung ja lassen da hier änderungen wesentlich bedeutender sind als einzelne Parameter.

Gruß aus Bayern

Ich konnte jetzt paar mal fliegen. Der Heli dreht jetzt um einiges besser um die eigene Achse. Es hat noch zu stark gewindet für eine konkrete Aussage aber ich habe den Eindruck, dass er nach 5 oder 6 Drehungen wieder das driften anfängt. Ich habe in der Software allerdings den Nick und Roll Ausgleich runter gestellt. Ich werde die Werte noch mal auf default zurück stellen und weitertesten. So wie es jetzt ist kann man den Heli aber auf jeden fall auch bei Pirofiguren sauber kontrollieren, das ging vorher nicht.

Re: Piruetten Problem mit 3Digi durch AndreasStAndreasSt, 08 Feb 2016 09:51

Hab ich gemacht, jetzt stimmt soweit in dem Fall alles, danke. Ich hoffe dass ich morgen mal testen kann ob es was gebracht hat.

Re: Piruetten Problem mit 3Digi durch AndreasStAndreasSt, 01 Feb 2016 18:20
Seite 1123...nächste »